018A6980.jpg

Daniele Palma di Majorka

“Tu sei un figlio di Rock’n’Roll” flüsterte Wilson dem Dixie-Barden zu und sogleich entdeckte Daniele in seinem dezent fortgeschrittenen Alter eine neue musikalische Verwandtschaft. Fortan verlieh ihm der abgebrühte Tastenterrorist den Adelstitel “di Majorka” als unbeholfenen Versuch die offensichtlich italienische Herkunft des brillengesegneten Swing-Magiers zu verschleiern. Seine markige Nasendekoration kann auch mal in Frage gestellt werden, wenn seine frisch gewonnene Clique Lämpe mit einem mürrischen Berner Oberländer kriegt und dies nur aus Danieles unstillbarer Sucht nach petrochemisch basierten Atemlufterfrischern…